Fortsetzung der Vortragsreihe

Dr. R. Albrecht, Österreichisches Weltraum Forum: "Damals die Saurier, jetzt wir? Die Bedrohung der Erde durch Asteroiden"

am Freitag, den 11. Oktober 2019 um 19 Uhr in der Mensa des Maristen-Gymnasiums Furth

Jahrhundertelang haben wir geglaubt, dass unser Sonnensystem ein Uhrwerk sei, in dem die Planeten auf ewig ruhig ihre Bahnen ziehen. Seit einiger Zeit erkennen wir, dass unsere kosmische Heimat nicht nur nicht ruhig ist, sondern teilweise recht gefährlich. Vor 65 Millionen Jahren hat ein Asteroideneinschlag zum Aussterben der Saurier geführt. Wenn das heute geschähe, würden wir Menschen aussterben. Allerdings haben wir, im Gegensatz zu den Sauriern, die technischen Möglichkeiten, etwas dagegen zu tun. Da das nur auf globaler Basis möglich ist, haben sich die Vereinten Nationen der Thematik angenommen. Es wurden Arbeitsgruppen gegründet, die mögliche Abwehrstrategien ausarbeiten sollen. Der Vortrag gibt eine Übersicht über die momentane wissenschaftliche, technische und geostrategische Situation.

Dr. Rudolf Albrecht promovierte 1970 an der Universität Wien und arbeitete danach an verschiedenen Observatorien in den USA und Chile. Ab 1979 war er im Projekt Hubble Space Telescope tätig, zunächst für NASA, dann als Leiter des Space Telescope European Coordinating Facility der ESA in München. Seit seiner Emeritierung 2008 ist er Wissenschaftsberater des Vorstands im Österreichischen Weltraum Forum und technischer Experte der Österreichischen Delegation bei den Vereinten Nationen in Wien.